Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in menu_set_active_trail() (Zeile 2405 von /kunden/102482_65201/webseiten/gesundheit-ein-menschenrecht.de/includes/menu.inc).

Medinetz Ulm e.V.

Angebot der Kontaktstelle

Das Medinetz Ulm e.V. ist eine medizinische Beratungs- und Vermittlungsstelle für Menschen ohne Papiere und /oder ohne Krankenversicherung, für Geflüchtete und obdachlose Menschen.

Nach einem Termin in unserer Sprechstunde vermitteln wir weiter an einen/eine der mit uns kooperierenden Arzt\Ärztin. Die Anonymität der Beratung ist dabei in jedem Fall gewährleistet.


Mehr Informationen

Medinetz Ulm e.V. ist eine von Medizinstudierenden gegründete medizinische Beratungs- und Vermittlungsstelle für Menschen ohne Papiere und/oder ohne Krankenversicherung, Geflüchtete und obdachlose Menschen, die von der

medizinischen Versorgung in Deutschland ganz, oder teilweise, ausgeschlossen sind.

In unserer Sprechstunde versuchen wir in einem Gespräch festzustellen, welcher medizinische Bedarf besteht und durch welchen Facharzt eine Behandlung am besten durchgeführt werden sollte. Anschließend erfolgt die Vermittlung an die Ärztinnen und Ärzte, die sich bereit erklärt haben unsere Patientinnen und Patienten anonym und kostenlos, bzw. kostengünstig zu behandeln. Unsere Vermittlungstätigkeit erfolgt ausschließlich ehrenamtlich.

Medikamenten- und Laborkosten, teure Untersuchungen und Krankenhausaufenthalte werden über Spenden und, wenn möglich, durch Eigenbeteiligung der PatientInnen finanziert.Die Anonymität der Beratung ist in jedem Fall gewährleistet. Persönliche Daten werden nicht gesammelt. Medinetz Ulm gibt keine Informationen an staatliche Behörden weiter.

Ebenso ist es uns ein Anliegen, in der Öffentlichkeit auf das Thema „Menschen in der Illegalität“ aufmerksam zu machen und die Situation der hier lebenden Menschen ohne Papiere im Rahmen diverser Veranstaltungen darzustellen und zu diskutieren. Darüber hinaus suchen wir gemeinsam mit anderen Organisationen den Kontakt zur Politik, um auf diese Weise auf eine dauerhafte Lösung der Problematik hinzuwirken.

Unser Ziel ist die eigene Abschaffung. Wir wollen, dass es uns nicht braucht. Doch solange es in Deutschland Menschen gibt, denen notwendige medizinische Hilfe von staatlicher Seite verwehrt wird, sind wir da um ihnen zu helfen.

Ihr Kontakt war nicht dabei? Sie kamen nicht weiter oder suchen einen anderen Ansprechpartner? Schreiben Sie uns eine Nachricht
Sie möchten wissen, weshalb Sie in Ihrer Situation sind?
Ordnen Sie sich hier ein.