Hamburg

Angebot:

In den Räumen des Nachbarschaftstreffs westend im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg können sich Migrant(inn)en ohne Krankenversicherung und ohne geregelten Aufenthaltsstatus kostenlos beraten und behandeln lassen. Seit 2011 bietet der Verein hoffnungsorte Hamburg diese kostenlose medizinische Versorgung im Rahmen einer wöchentlichen Sprechstunde an. Hauptzielgruppe sind Menschen, die nach Deutschland eingewandert sind und die sich eine Krankenversicherung nicht leisten können.


Angebot:

Mehr Informationen unter www.malteser-migranten-medizin.de


Angebot:

Alle nicht-versicherten Patienten

Angebot: Innere Medizin, Gynäkologie, HNO, Augenh.,Pädiatrie, Dermatologie, Orthopädie, Zahnheilkunde.


Angebot:

Das Medibüro Hamburg existiert seit 1994 als autonom organisiertes Kollektiv. Seit der Gründung vermittelt es Menschen ohne Versicherung in die medizinische Regelversorgung.
Die Beratung und Vermittlung richtet sich an Menschen mit und ohne Aufenthaltsstatus, Menschen auf der Durchreise, Pendler und Touristen, an Menschen die undokumentiert bleiben möchten und solche deren Status ungeklärt bleibt.


Angebot:

Medizinische Versorgung und sozialrechtliche Beratung von MigrantInnen aus

 Nicht-EU-Staaten, die ohne gültige Aufenthaltserlaubnis in Hamburg leben.


Ihr Kontakt war nicht dabei? Sie kamen nicht weiter oder suchen einen anderen Ansprechpartner? Schreiben Sie uns eine Nachricht
Sie möchten wissen, weshalb Sie in Ihrer Situation sind?
Ordnen Sie sich hier ein.